E12 E14 Gießen

E12 E14 Gießen

Bei der Baumaßnahme handelt es sich um eine Erweiterung der bestehenden Campusbebauung „Südanlage“ durch den Neubau von zwei Seminargebäuden inkl. der Neugestaltung der umliegenden Freianlagen.

Die städtebauliche Struktur, ist geprägt von der Suche nach einer räumlichen Form, die die Gegebenheiten des Ortes, seine Geschichte, seine Topographie und Morphologie erkennt, freilegt und in einen neuen Kontext einbindet. Es geht um die Integration von traditioneller und moderner Bauweise, darum, dass die historischen Strukturen des Ortes Ausgangspunkt des Entwurfskonzeptes werden. Sensibel und schonend vorhandene historische Substanz zu berücksichtigen und einzubeziehen, Geschichte aufzudecken und anschaulich zu machen, sind die Leitgedanken für den Entwurf.

Die Neubauten werden für die Lehre des Fachbereichs Bau der THM Technischen Hochschule Mittelhessen genutzt. Sowohl in der Nutzung als auch in der Materialität und der Konstruktion ist das Konzept der Neubauten klar ablesbar. Die Gestaltung verfolgt das Ziel, Licht, Luft und Transparenz, Innen- und Außenraum in eine spannungsvolle Wechselbeziehung zu setzen. Innen entstehen offene lichtdurchflutete Lern- und Arbeitsräume, verschmolzen von Altem und Neuen.

Durch eine homogene reduzierte Außenhaut des Baukörpers verschwinden alle üblichen und notwendigen Nutzungen unter einer vereinheitlichenden Struktur, die dem Baukörper einen klaren Charakter verleiht.

Maßnahme: Neubau

Typologie: Bildungseinrichtung

Bauherr: Land Hessen, vertreten durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, vertreten durch die Technische Hochschule Mittelhessen

Standort: THM Gießen, Campus

© Copyright hjparchitekten