Bürgerhaus Wüstenahorn Coburg

By 1. Februar 2015Januar 14th, 2021Wettbewerb

Bürgerhaus Wüstenahorn Coburg

Grundidee des vorliegenden Entwurfs ist die behutsame Eingliederung des Bürgerzentrums in die gewachsene Struktur des Stadtteils, sowie das Freilegen und Verknüpfen ortsbezogener Qualitäten durch den Vorschlag, ein sich sensibel einpassendes Gebäudeensemble zu schaffen.

Zwei sichtbare Gebäudevolumen zur Straße und ein im Höhenversprung des Geländes verschwindendes Sockelgeschoss interagieren sowohl mit dem höher gelegenen Straßenniveau, als auch mit dem darunter gelegenen Uferbereich am Wasser. Konkret bedeutet dies: Straßenseitige Öffentlichkeit mit Blickbezügen zum Wasser und eine neue Sonnenterrasse zwischen den Gebäuden sind am oberen Geländeniveau prägend. Gruppenräume mit direkter Verknüpfung zur Uferkante und Seeterrasse lassen am unteren Niveau einen neuen Aufenthaltsort entstehen. Dieser gliedert sich nach dem Wasserspielplatz als weiterer Baustein in die Aufwertung der Uferzone des Teiches zum Freizeit- und Erholungsort ein.

Die Aufteilung des Bürgerzentrums auf zwei zueinander gedreht stehende Baukörper ermöglicht, vorhandene Wegestrukturen aufzunehmen, zu erweitern und zu verbinden. So kann, trotz der der scheinbaren Kleinteiligkeit des Ensembles, ein prägnanter städtebaulicher Akzent gesetzt werden, der bei gleichzeitiger Verknüpfung mit der Umgebung eine sensible Präsenz schafft, die das neue Bürgerzentrum in angemessener Weise im Stadtteil positioniert. Das Wechselspiel zwischen gut einsehbaren Bereichen und intimeren Zonen wird dabei den Anforderungen an ein öffentliches Haus mit öffentlichen und privaten Veranstaltungen gerecht.

Ergebnis: 2. Preis

Maßnahme: Neubau des Bürgerhauses

Typologie: Kulturstätte, Begegnungsstätte, Veranstaltungsgebäude

Bauherr: Wohnbau Stadt Coburg GmbH

Standort: Coburg

© Copyright hjparchitekten