Kranken- und Rehabilitationsgebäud LWL-Klinik Dortmund

By 1. Januar 2012Januar 14th, 2021Wettbewerb

Kranken- und Rehabilitationsgebäud LWL-Klinik Dortmund

Der Neubau des Kranken- und Rehabilitationsgebäudes der LWL-Klinik Dortmund besteht aus zwei sich verschneidenden, quadratischen Baukörpern, deren unterschiedliche Geschossigkeit dazu beiträgt das große Volumen zu gliedern. So versucht der Entwurf sich trotz seines großen Raumprogrammes in das bestehende Gefüge der historischen Klinikanlage einzufügen und auf die gegebenen Rahmenbedingungen zu reagieren. Entscheidende Anknüpfungspunkte sind dabei drei vorgefundene Themen:  Die symmetrische Organisation der Gesamtanlage, die Höhenstaffelung der umgebenden Bauten und die Maßstäblichkeit der Bestandsbauten im Park.

Das neue, aus zwei Baukörpern bestehende Psychiatriegebäude knüpft an die starke Struktur der symmetrischen Anlage an und bildet mit seinem darauf ausgerichteten Hauptbaukörper mit vorgelagertem Platz ein Pendant zum historischen Hauptgebäude – und somit einen Endpunkt der Anlage. Die variierende Geschossigkeit und die versetzte Anordnung der Kubaturen reduzieren das wahrgenommene Volumen und lassen bei der Ansicht von allen Seiten stets einen Baukörper in den Hintergrund treten. Die daraus entstehende Konfiguration von Platz- und Parkgebäude bildet ein Hauptthema des Entwurfes und wird konsequent bis in die Ausgestaltung der sich unterscheidenden Fassaden fortgeführt.

Ergebnis: 2. Preis

Maßnahme: Neubau eines Psychiatriegebäudes

Typologie: Klinikgebäude

Bauherr: LWL Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Münster

Standort: LWL-Klinik, Dortmund

© Copyright hjparchitekten